Garnison Köln

Die Geschichte der Wehrmacht in Köln

Kasernen

Arnoldshöhe

Köln-Marienburg

Erbaut 1911.

Mudra-Kaserne

Porz-Westhoven

Die Mudra-Kaserne (benannt nach Bruno von Mudra, der das 1. Westfälische Pionier-Bataillon Nr. 7 In Köln-Deutz von 1893 bis 1898 führte) wurde ab 1937 erbaut und am 23. Januar 1938 (Richtfest) fertiggestellt. Die Gebäude wurden die neue Heimat des Pionier-Bataillons 26, welches aus der bereits vorhandenen Landespolizei-Gruppe 63 gebildet wurde und zur 26. Infanterie-Division ("Dom-Division") gehörte und zuvor in der Unverzagt-Kaserne (vgl. separater Artikel) stationiert waren.

 Abb.: 1: Die Mudra-Kaserne und Umgebung (Flak-Stellung) in einer Luftbildaufnahme aus dem Jahre 1942.

Unverzagt-Kaserne

Porz-Westhoven

Quellen/ Literatur:

- www.wikipedia.de

- www-lexikon-der-wehrmacht.de

  • Sammlung Wehrmachtsarchiv Köln