Garnison Köln

Die Geschichte der Wehrmacht in Köln

Soldbuch Deutscher Volkssturm Gau 12/ 24. Bataillon/ 2. Kompanie

Der Volkssturmmann Franz Resch wurde am 24. Februar 1903 im Kreis Trier geboren. Aus seinem bisherigen Wehrverhältnis wurde er am 12. Juli 1940 als Kriegsversehrter entlassen. Seine bisherige Wehrnummer war beim Wehrbezirkskommando Köln III 03/ 12/ 12/ 6 und sein Soldbuch beim Volkssturm hatte die Nr. 105. Der Glasmacher war katholisch, 1,67m groß und hatte eine mittlere Gestalt. Er hatte ein ovales Gesicht, dunkelblonde Haare und braune Augen. Er wurde am 26.Februar 1945 zum Volkssturm einberufen und diente im Gau 12 (Gau Köln/ Aachen) in der 2. Kompanie des 24. Bataillons. Im Zuge seiner Einberufung wurde Resch gegen Typhus geimpft und erhielt als Waffe bereits am 23. Februar 1945 ein Gewehr. 

Wo genau das Volkssturmbataillon 24 eingesetzt war, bleibt noch zu klären.

 Quellen/ Literatur:

  • Sammlung Wehrmachtsarchiv Köln