Garnison Köln

Die Geschichte der Wehrmacht in Köln

Die Propagandafahrt der Kriegsmarine auf dem Rhein 1937

Im Jahre 1900 fuhren unter dem Kommando von Kapitänleutnant Funke sieben Torpedoboote einer Division 38 Häfen in sechs Wochen an. Diese Fahrt führte die Boote den Rhein hinauf!

In Erinnerung an dieses Ereignis fuhr die 1. Schnellbootflottille (8 Schnellboote) im Verband mit sieben Räumbooten und dem Räumbootbegleitschiff "Zieten" ab Juli 1937 erneut diverse Städte entlang dem Rhein an. Als gesichert sind dabei Besuche der Städte:

- Wesel: 14. - 15. Juli 1937

- Düsseldorf: 16. - 19. Juli 1937

- Koblenz: 20. - 23. Juli 1937

- St. Goar: 24. -25. Juli 1937

- Mainz: 26. - 28. Juli 1937

- Bingen: 29. - 30. Juli 1937

Am 30. und 31. Juli 1937 besuchten die Boote rottenweise die Städte Rüdesheim, Bacharach, Oberwesel, Boppard bzw. Neuwied, Oberwinter und Königswinter.

- Duisburg: 1. - 2. August 1937

- Wesel: 3.- 4. August 1937

Sämtlich zuvor genannte Städte wurden auf einem Begleitschiff durch ihre jeweiligen Stadtwappen verewigt. Darunter auch ein Wappen der Stadt Köln, so dass hier ein Besuch naheliegend ist, der Zeitpunkt allerdings bis dato noch nicht nachweisbar war. Hier wäre ein Hinweis sehr hilfreich. Außerdem ist eine Archivrecherche notwendig.

Das hier gezeigt Foto ( (c) Privatsammlung R. Weber) zeigt immerhin die Vorbeifahrt des Räumbegleitschiffes "Zieten" im Juli 1937 am Kölner Rheinpanorama bzw. dem Kölner Rheinauhafen. Ein seltenes Zeitdokument!

Quelle:

-Koblenzer Volkszeitung 20. Juli 1937

- www.s-boot.net

  • Sammlung Wehrmachtsarchiv Köln